Malteser Nordlicht

Das Malteser Nordlicht ist eine Übergangseinrichtung für drogenabhängige obdachlose Männer in Hamburg. Wir versuchen unseren Klienten die Führung eines menschenwürdigen Lebens und die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Den Klienten wird ein Schlafplatz, Mahlzeiten, die Möglichkeit zur Körperhygiene und Wäschepflege sowie Beratung, sozialpädagogische Begleitung und psychosoziale Unterstützung angeboten. Wir helfen ihnen bei der Wiedererlangung lebenspraktischer Fertigkeiten, fördern ihre individuellen Fähigkeiten sowie sozialen Kompetenzen und unterstützen sie dabei, ein soziales Umfeld zu gestalten. Den Klienten werden weiterführende Hilfen wie medizinische und psychiatrische Behandlung, psychologische und psychosoziale Beratung, Suchttherapien und betreute Wohnformen vermittelt. Gegebenenfalls werden sie dabei unterstützt eine Wohnung zu finden, um eigenständig zu leben.

Väter e.V. Beratungsstelle

Systemische Beratung zu Geburt, Erziehung, Beziehung, Trennung, Umgang

Basis Praevent

Beratung für Jungen und Männer, die sexuelle Gewalt erlebt haben, Beratung für Angehörige und Fachkräfte

Kinder- und Familienzentrum im Barmbek Basch

„Wir“ sind schwanger – was ändert sich für mich als werdender Vater? Die Geburt steht an – was ist eigentlich meine Rolle dabei? Ich bin in Elternzeit – wo finde ich nette Kontakte? Familienleben im Patchwork – wie geht das? Und vieles mehr…
Sprechzeiten: Jeder 2. und 4. Montag im Monat von 17:30 bis 19:00 Uhr. Eine Anmeldung ist per E-Mail möglich.

Männerberatung-Hamburg

Beratung sowie Körper- und Psychotherapie für Einzelne, Paare und Gruppen.

Opferhilfe Hamburg – Beratung bei Gewalt & Trauma

Männer werden häufig Opfer von Körperverletzung, aber auch von sexuellem Missbrauch in Kindheit und Jugend, Vergewaltigung und von Beziehungsgewalt, was ernste psychosoziale Folgen haben kann. In unserer psychologischen Beratung werden Männer mit Ihren seelischen Verletzungen und Ihren Stärken ernst genommen, Schwerpunkte sind Krisenintervention, Psychoedukation und Stabilisierung im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe. Wir bieten Ihnen Beratung für Opfer, Angehörige und Zeugen bei Psychotherapeut*Innen an.

Projektstandort „Kein Täter werden“

Das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“ bietet ein kostenloses und durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und deshalb therapeutische Hilfe im Umgang mit ihrer sexuellen Präferenz suchen. Die Rahmenbedingungen der Therapie sind festgelegt. Diese findet in Gruppen von bis zu 10 Teilnehmern statt. Einzeltherapie wird insbesondere auch dann angeboten, wenn Angehörige in die Therapie mit einbezogen werden sollen. Die Gruppentherapie findet einmal wöchentlich, die Einzeltherapie alle ein bis zwei Wochen statt. Alle Sitzungen werden ambulant durchgeführt. Eine stationäre Behandlung ist nicht möglich. Wer die Therapie an einem der Standorte in Anspruch nehmen will, sollte aus eigener Motivation und ohne juristische Auflagen therapeutische Hilfe suchen.

Anlaufstelle Perspektive Arbeit & Gesundheit (PAG)

PAG – Perspektive Arbeit und Gesundheit fördert die Gestaltung gesunder Arbeitsbedingungen in Hamburg. Die Anlaufstelle für Beschäftigte und Betriebe berät Beschäftigte in belastenden Arbeitssituationen und unterstützt betriebliche Akteurinnen und Akteure, die für gesundheitsgerechte Bedingungen im Betrieb (mit)verantwortlich sind.

Unser Beratungsangebot ist kostenfrei und vertraulich.

Im persönlichen Gespräch helfen wir Ihnen, Ihre persönliche oder betriebliche Situation zu klären und geben Orientierung für die nächsten Schritte. Bei Bedarf vermitteln wir an andere kompetente Stellen.

Unsere Berater*innen sind erfahrene Fachkräfte mit psychologischem sowie sozialwissenschaftlichem Hintergrund und verfügen über langjährige Beratungserfahrungen.

Dipl.Päd. Alexander Bentheim